Aktuelles

Zur Übersicht

26.09.2018

Scharf: Familien zuerst! Besten Schutz und Förderung für Bayerns Familien

Erding, 26. September 2018. "Bayern ist das Familienland Nr. 1 - kein anderes Bundesland unterstützt Familien besser als unser Freistaat", so die Heimatabgeordnete Ulrike Scharf beim Familiengespräch mit Staatsministerin Kersin Schreyer am Mittwoch im Mehrgenerationenhaus in Taufkirchen.  

 Scharf betonte, dass der Schutz und die Förderung der Familie zu den wichtigsten und zentralsten Aufgaben und Herausforderungen zu gleich zählen. Staatsministerin Schreyer hob hervor, dass das Familiengeld seit Anfang September an alle bayerischen Familien - ohne Bürokratie - ausbezahlt werde.

Um die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu verbessern, ist vor allem die frühkindliche Bildung ein zentrales Handlungsfeld. Schreyer erklärte "Kinder sind kein Karrierehindernis - Kinder sind ein Glück" und legte dar, dass längere Öffnungszeiten der Kindertageseinrichtungen nicht bedeuten, dass die Kinder länger in den Einrichtungen bleiben. Man benötige "familiengerechte Berufe und nicht berufsgerechte Familien".

Bei der Betreuung der Kinder ist vor allem auch ein qualifiziertes und pädagogisch gut ausgebildetes Personal notwendig, betonte Scharf. Das Fachpublikum stimmte dem zu und ergänzte, dass der Erziehungsberfug ein toller Beruf sei, jedoch auch die Bezahlung gerecht sein müsse.

Scharf und Schreyer werden sich beide auch zukünftig dafür einsetzen, dass Kinder in Bayern die besten Startchancen erhalten. 
aktualisiert von Nina Hieronymus, 02.11.2018, 12:05 Uhr